Feminismus und Vielfalt: Gleichberechtigung konsequent umsetzen

Frauen sind in politischen Gremien immer noch unterrepräsentiert. Gerade im ländlichen Raum wird die Kommunalpolitik stark von Männern dominiert. „In den Gemeinderäten unseres Landkreises haben Frauen nur jeden fünften Sitz inne. Das entspricht nicht einem grünen Verständnis von Gleichberechtigung“, sagt meine Ersatzkandidatin Alexandra Höfler: „Es wird Zeit, das zu ändern. Wenn politische Entscheidungen getroffen werden, müssen alle Menschen an diesen Prozessen teilnehmen können. Wir brauchen eine feministische Landesregierung und die gibt es nur mit Grün.“

Unsere Partei hat dieses Jahr ein Vielfalt-Statut beschlossen. In unserer Region wollen Alexandra und ich für eine Gesellschaft eintreten, in der alle Menschen egal welchen Alters, welcher Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung, gleiche Rechte und Chancen haben. Das ist kein Luxusproblem, sondern die zentrale Verantwortung unserer Demokratie!

Für unsere Region und ganz Baden-Württemberg braucht es:

💪Gleiche Teilhabe von Frauen in politischen Gremien
🏠Stärkung von Frauenhäusern
💶Gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit
🏳‍🌈Förderung queerer Jugend- und Schulsozialarbeit

Artikel kommentieren